Stromspartipps

Mit einfachen Mitteln kann jeder elektrische Energie und auch Geld einsparen. Hier einige Tipps als Anregung für den privaten Stromverbraucher, seinen Strombedarf zu senken.

Elektroheizung

Elektroheizungen sollten nur dort eingesetzt werden, wo andere Heizsysteme nur mit viel Aufwand machbar sind oder wenn sie nur wenig in Betrieb sind. Strom ist eine sehr wertvolle und auch teuere Energieform. Daher ist elektrischer Strom eigentlich zu schade zum Verheizen.

Warmwasserbereitung

Wenn Sie die Möglichkeit haben, holen Sie sich Ihr Warmwasser von der Sonne. Eine Solaranlage ist ein aktiver Beitrag zum Klimaschutz.

Brauchen Sie den Luxus?

Geräte wie Klimaanlagen, Luftbefeuchter und Wäschetrockner sind Verbrauchsriesen. Neue Luxus-Plasma-Fernseher verbrauchen vier mal mehr Strom als herkömmliche Röhrengeräte. Verzichten Sie möglichst auf den Kauf solcher Geräte oder setzen Sie sie zumindest sparsam ein.

Stand-by-Betrieb

Viele elektronische Geräte gehen beim Ausschalten in einen Stand-by-Betrieb. Dabei werden unnütz Unmengen an Energie verbraucht, weil die Geräte lange Zeit im Stand-by-Betrieb sind. Deshalb Geräte vom Stromnetz nehmen! Netzgerät des Laptops und Ladegeräte für Akkus ausstecken, Fernsehgeräte ganz ausschalten, nicht nur über die Fernbedienung. Computer z.B. über eine schaltbare Steckerleiste versorgen, mit der Sie auch alle anderen Geräte wie Drucker komplett abschalten können.

Energiesparlampen

Ersetzen Sie jede Lampe, die länger als eine halbe Stunde am Tag leuchtet, durch eine Energiesparlampe. Die braucht nur einen Bruchteil des Stroms einer normalen Glühbirne. Sie istzwar in der Anschaffung teurer, hält dafür aber wesentlich länger.

Effiziente Geräte

Ersetzen Sie alte Kühl- und Gefriergeräte durch neue energiesparende Modelle. Die Anschaffungskosten rechnen sich innerhalb weniger Jahre. Viele weitere und detailliertere Tipps und die Möglichkeit, ihren Verbrauch zu überprüfen, finden Sie auf dem Energiespar-Portal der Salzburg AG.